Leadership Dialogue #1: New Kinds of Leaders

We’re busy preparing our leadership academy (hier auf Deutsch). The program and topics are taking shape. One of the first topics we talked about was: what kind of leaders do we want to see in this world? And what’s special about our approach, our academy?

Inner and Outer Qualities

The qualities you have and appreciate and nurture in your self, yourself as a human being, characterise the space you can create for others. Your environment will be as simple, open, inviting, welcoming as you are. The level of acceptance and forgiveness you have for yourself determines the level of acceptance and forgiveness you have for others.

275 Menschen im Temenos auf der JAX

13:20 Uhr: Ein großer Raum mit 80 Tischen, je fünf Stühle. Einige nehmen schon Platz. 20 Gastgeber sind gespannt.

80 Tische im Aufbau

80 Tische im Aufbau

13:25 Uhr: Die Gastgeber beginnen, die Menschen zu freien Tischen zu leiten. Der Raum füllt sich. Wir bitten, zu fünft Platz zu nehmen und heißen die Teilnehmer willkommen. Einige beginnen unsere Spickzettel zu lesen.

Temenos Spickzettel

Temenos Spickzettel

13:30 Uhr: Fast alle sind im Raum. Über 50 Tische sind mit je fünf Personen besetzt. Einige Menschen fanden die Fragen auf dem Spickzettel zu persönlich und haben sich entschieden nicht mitzumachen. Nur fünf von zweihundertfünfundsiebzig — wir sind erleichtert.

13:35 Uhr: Alle sitzen und sind aufmerksam. Wir starten unsere Erklärung: Temenos ist ein Raum, in dem wir nicht werten oder vergleichen. Ein Raum, in dem jeder die Wahl hat, jeder frei seine Entscheidung treffen darf.

13:50 Uhr: Konzentrierte Stille im Raum. Alle zeichnen Influence Maps, denken über Ereignisse nach, die ihr Bild vom Arbeitsleben geprägt haben, sie beeinflusst haben.

13:55 Uhr: Geschichten erzählen. Konzentration, ein Summen im Raum, die Aufmerksamkeit an den Tischen ist enorm. Wir sehen während der fast zwei Stunden fast niemanden, der auf sein Handy schaut.

13:30 Uhr: Wir leiten den Clean Slate ein, fokussiert auf unsere aktuelle Arbeitssituation: Was bringe ich nicht mit in mein Team, was bringt mein Team für mich nicht mit? Wieder wird konzentriert gezeichnet und erzählt.

13:50 Uhr: Der Blick richtet sich nach vorn: Was ist mein Ziel? Wer und wie will ich sein? Was ist mir wirklich wichtig?

13:10 Uhr: Wir bitten um Feedback, die Teilnehmer teilen Ihre Erfahrung in den Gruppen. Einige bleiben noch eine ganze Weile sitzen, nachdem die Kaffeepause begonnen hat…

Holger Koschek hat die Veranstaltung und den Tag wunderbar zusammengefasst. Vielen Dank!

Vielen Dank den vielen Helfern, vor allem von der Softwerkskammer, die sehr spontan eingesprungen sind:

  • Anna Lorenz
  • Benjamin Reitzammer
  • Christian Dähn
  • Christoph Pater
  • Grazyna Scherer
  • Gerd Aschemann
  • Holger Koschek
  • Ilja Preuss
  • Jan Hartung
  • Joachim Seibert
  • Johannes Seitz
  • Josef Scherer
  • Martin Klose
  • Maxim Ravnovesov
  • Michael Tarnowski
  • Norbert Hölsken
  • Stefan Boos
  • Sven Müller

Temenos in der WIR

Für die letzte Ausgabe der Zeitschrift Wir – Menschen im Wandel hat Christine einen Beitrag über Temenos geschrieben: Im Tempelbezirk des eigenen Selbst. Wir haben die Erlaubnis erhalten, ihn hier zu veröffentlichen.

Temenos in der Wir

Temenos in der WIR

Softwerkskammer Rhein-Main

Vergangenen Montag hatte ich das Vergnügen, bei der Softwerkskammer Rhein-Main über Temenos zu sprechen. Fast 30 Leute waren da. Ich war initial gespannt, wie offen die Teilnehmer eines SWK-Meetups für ein so persönliches Thema sein würden.

Wir begannen mit einer Vorstellungsrunde. Ivana Gancheva schlug vor, dass jeder seine Superkraft nennen sollte, was die Gruppe gleich öffnete. Meine Nervosität war vorüber, als in den folgenden Lightning Talks über Didgeridoos, Träumen, Yoga und polyphasic sleeping gesprochen wurde…

Intensive Gespräche

Intensive Gespräche

Nach einer kurzen Einführung malten wir Influence Maps. Die Teilnehmer teilten ihre Geschichten miteinander. Ich war beeindruckt über die Intensität der Konversation!

Martin Gondermann hat über den Abend gebloggt: http://blog.pagansoft.de/articles/temenos/